Sie sind hier: Home » Blog » IT-Recht » Vertragsgestaltung für Unternehmer: Teil 2 Existenzgründer

Vertragsgestaltung für Unternehmer: Teil 2 Existenzgründer

Der zweite Teil dieser Serie Vertragsgestaltung für Unternehmer ist nicht primär auf die Vertragsgestaltung gerichtet, sondern eine allgemeine Verhaltensregel. In den letzten drei bis fünf Jahren habe ich eine Vielzahl von Start-Ups, Jungunternehmern und Existenzgründer begleiten dürfen, die sich im E-Commerce im weitesten Sinne selbstständig gemacht haben. Dabei ist mir aufgefallen, dass es in 90 % der Fälle erheblich problematisch war, wenn zwei Umstände zusammenkamen:

  • 1. die Unternehmer können selber nicht programmieren und
  • 2. es wird eine neue Website vom „Grund auf gebaut“.

Zwar wird in den Vorgesprächen und Verhandlungen mit den Programmierern oft vereinbart, dass Strafen zu zahlen sind, wenn Verzögerungen eintreten. Es ist in der Praxis aber gar nicht selten, dass diese Fehler nicht allein von der Programmierung herrrühren, sondern dass Änderungswünsche etc. die Arbeiten verzögern. Selbst bei vergleichsweise detailiierten Milestons und Anlagen ist es schwer wieder in den Zeitplan zurückzukommen. Dies gilt umso mehr, wenn eine Seite „neu entwickelt“ wird, weil das Implementieren „klassischer Features“ oftmals länger dauert, als wenn ein bekannter Baukasten gewählt wird.

Praxis Tipp: Auch wenn Sie als Unternehmer noch so viel Zeit in die Beschreibung der Zeitpläne investieren, es dauert immer länger als veranschlagt. Ich würde empfehlen eher etwas mehr Geld in die Abänderung eines etablierten Systems zu investieren. Dies mag überraschenderweise zunächst teurer sein, als die individuelle Programmierung, welche lange verhandelt wurde, sie ersparen sich aber Stress und sind im Zweifel nicht so abhängig von bestimmten Programmierern, was auf längere Sicht (Wartung und Änderungen) günstiger sein dürfte.

 

in IT-Recht Tags: Permanent-LinkTrackback-URL
  • Abmahnung erhalten?

    Rufen Sie uns an.
    Bundesweite Beratung durch
    erfahrene Rechtsanwälte.

    040 - 411 88 15 70

    Mo-Fr 8.30 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 16 Uhr