Sie sind hier: Home » Blog » Filesharing » Waldorf Frommer und rka Klagen 2017: Wir helfen wieder

Waldorf Frommer und rka Klagen 2017: Wir helfen wieder

Nachdem viele tausend Haushalte in den letzten Wochen Mahnbescheide erhalten haben, geht es nun darum wie weiter damit umgegangen werden soll. Die Wahrscheinlichkeit, dass aus den rka Mahnbescheiden und Waldorf Frommer Mahnbescheiden nun Klagen resultieren werden, liegt bei 90 %. Was also tun bei Waldorf Frommer und rka Klagen 2017 fragen sich Abgemahnte, Beklagte udn Kollegen.

Anfragen von Kollegen zur Abarbeitung von Klageverfahren

Viele Kollegen, welche außergerichtlich vertreten haben, haben nicht die Ressourcen die nun bevorstehende Klagewelle komplett allein abzuarbeiten. Verschiedene Kollegen sind daher an mich herangetreten um einmal vorzutesten, ob ich entsprechende Mandate übernehmen würde. Nach dem ich 2015 eine knapp dreistellige Anzahl von Klageverfahren gegen die unterschiedlichsten „Abmahnkanzleien“ wie Baumgarten Brandt, Rasch etc. im Filesharing durch Klagerücknahme, Verzichtsurteil oder Urteil für meine Mandanten entscheiden konnte, habe ich 2016 viel weniger Gerichtsverfahren geführt und auch gewonnen. Die Zahl wird zweistellig gewesen sein. Gerade Waldorf Frommer und rka sind in den Gerichtsverfahren besonders beharrlich, daher sind diese Gerichtsverfahren auch besonders aufwendig.
Der Fairness halber sollte ferner darauf hingewiesen werden, dass in über ¾ der Gerichtsverfahren von mir Vergleiche erzielt werden. Die Gründe sind vielfältig: Der Beklagte hat die Rechtsverletzung begangen, es gilt Familienmitglieder vor Regressansprüchen zu schützen oder an dem zuständigen Gericht ist ein Obsiegen generell sehr unwahrscheinlich. Um also eine dreistellige Anzahl von positiven Urteilen zu erstreiten, sind sehr sehr viele Gerichtsverfahren zu führen. Beklagte sollten daher klar wissen, bei aller Erfahrung es gibt kein „Zauberargument“, mit dem Filesharing Verfahren gewonnen werden und der Weg dahin ist vielmehr von Beweisaufnahmen, Streitverkündungen und nicht ersetzbaren Reisekosten geprägt. All das ist natürlich auch den Kollegen bekannt, die in den letzten Tagen vorfühlten, ob ich für Gerichtsverfahren bereit stünde. Eine mir selber auferlegte Regel befolge ich aber seit vielen Jahren. Diese heißt: Keine Gerichtsverfahren ohne Klageerwiderung. Das mag zwar ein aufwendigerer Ansatz zu sein, als zum Telefonhörer zu greifen, die Erfahrung hat aber gezeigt, dass bei einer vernünftigen Klageerwiderung die Gegenseite viel eher bereit ist substantiell nachzugeben.

Wie geht es also mit Waldorf Frommer und rka Klagen 2017 weiter?

Ich werde 2017 wieder vermehrt Klageverfahren wegen Filesharing annehmen, Beklagte wie weitere Kollegen, die mir Mandate antragen wollen, können sich gern kurzfristig melden. Wir übernehmen auch 2017 Filesharing Gerichtsverfahren.

in FilesharingPermanent-LinkTrackback-URL
  • Abmahnung erhalten?

    Rufen Sie uns an.
    Bundesweite Beratung durch
    erfahrene Rechtsanwälte.

    040 - 411 88 15 70

    Mo-Fr 8.30 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 16 Uhr