Sie sind hier: Home » Erste Hilfe » Filesharing » Rechtsanwaltskanzlei Phillip Marquort

Rechtsanwaltskanzlei Phillip Marquort

„Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung an dem Werk: [z.B. „Hamburger Privatamateure“], Aufforderung zur Unterlassungserklärung, Aufforderung zur Zahlung von Schadensersatz“ so betitelt die Rechtsanwaltskanzlei Philipp Marquort ihre Abmahnung.

Die Rechtsanwaltskanzlei Philipp Marquort vertritt die rechtlichen Interessen der Rechteinhaber von Filmwerken wie NotreFun Entertainment Media GmbH [Verarscht Total – echte Girls live verarscht]  und Triple X Entertainment Ltd.

In der uns vorliegenden Abmahnung, steht „unsere Mandantin [verfügt] über das ausschließliche Recht, diesen Film über dezentrale Computernetzwerke, sog. Peer-to-Peer Netzwerke (Internettauschbörsen) öffentlich zugänglich zu machen.“

Da das Werk illegal im Internet zur Verfügung gestellt worden sei, wurde eine Ermittlung durchgeführt, die „beweissicher festgestellt und dokumentiert“, dass über den Anschluss des Abgemahnten eine Rechtsverletzung stattgefunden haben soll.

Die Kanzlei Marquort fordert in der Abmahnung die Datei „unverzüglich von Ihrem Computer zu entfernen und zu verzichten.“

Ferner soll eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben werden, welche das Uploaden von urheberrechtlich geschützten Werken des jeweiligen Produzenten untersagt. Wörtlich heißt es: „es ab sofort zu unterlassen, das geschützte Filmwerk (…) – auch unter einem veränderten Dateinamen – im Internet oder auf sonstige Art und Weise der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, öffentlich zu verbreiten und/oder zu verwerten und/oder wiederzugeben sowie öffentlich verbreiten und/oder verwerten und/oder wiedergeben zu lassen, insbesondere im Rahmen der Teilnahme an sogenannten Peer-to-Peer Netzwerken das Filmwerk (…) oder Teile derselben zum Herunterladen anzubieten (…)“. Bei einem Verstoß der Unterlassungserklärung muss der Abgemahnte eine „Vertragsstrafe in Höhe von 5001,00 EUR“ zahlen.

Dr.Wachs - Bundesweite Beratung durch
erfahrene Rechtsanwälte.

Dr. Wachs rät:

Unterschreiben Sie nicht vorschnell die beigefügte Unterlassungserklärung. Im Zweifel bindet sie die Unterlassungserklärung lebenslang und stellt ein Schuldanerkenntnis dar. Zahlen Sie nicht die geforderte Summe, ohne prüfen zu lassen, ob diese überhaupt berechtigt ist.

Des Weiteren wird der Abgemahnte aufgefordert einen Betrag in Höhe von 750,00 EUR zu bezahlen, um die Angelegenheit zu erledigen.

Waldorf Frommer Abmahnung

Haben Sie Fragen zur Abmahnung?

Wir helfen seit Jahren schnell, unkompliziert und bundesweit. Die erste telefonische Einschätzung zu Kosten und Risiken im Umgang mit ihrer Abmahnung ist kostenlos.

Sie erreichen uns unter: 040 - 411 88 15 70

  • Abmahnung erhalten?

    Rufen Sie uns an.
    Bundesweite Beratung durch
    erfahrene Rechtsanwälte.

    040 - 411 88 15 70

    Mo-Fr 8.30 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 16 Uhr