Sie sind hier: Home » Erste Hilfe » Filesharing » APW Rechtsanwälte Abmahnung

APW Rechtsanwälte Abmahnung

Die Kanzlei APW Rechtsanwälte und Notar (im folgenden APW Rechtsanwälte) versendet nach unserer aktuellen Kenntnis (Stand 2014) keine Abmahnungen (APW Rechtsanwälte Abmahnung) im Bereich Filesharing. Die folgenden Ausführungen beschreiben vergangene Abmahnungen.

Worum geht es in der APW Rechtsanwälte Abmahnung?

Die Kanzlei APW Rechtsanwälte betitelt ihre Abmahnung wie folgt: „Abmahnung wegen der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke mit Aufforderung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung“.

Wer sind die Mandanten?

Die Kanzlei APW Rechtsanwälte wird von großen Produktionsfirmen dazu beauftragt ihre rechtlichen Interessen wahrzunehmen. In einer mir übersendeten Abmahnung dieser Kanzlei steht „Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihnen im Internet begangene – strafbare – Urheberrechtsverletzung durch den unberechtigten Upload des Kinofilms (…) über die Peer-to-Peer-Netzwerke BitTorrent / E-Mule.“

Aktuell werden besonders für Universal Pictures zum Beispiel Urheberrechtsverletzungen an folgenden Werke abgemahnt:

  • Der Plan
  • Devil
  • Dickste Freunde
  • Ich – Einfach Unverbesserlich
  • American Pie – Das Klassentreffen
  • Gallowwalkers

In der  APW Rechtsanwälte Abmahnung wird ausgeführt, der Abgemahnte sei zu dieser Vervielfältigung des Werkes nicht berechtigt. APW bestehen auf die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, damit die Wiederholungsgefahr ausgeschlossen wird. Sollte gegen die Unterlassungserklärung verstoßen werden, muss der Abgemahnte eine hohe Vertragsstrafe bezahlen. In der Unterlassungserklärung heißt es wörtlich: „Der Verletzer wird es ab sofort unterlassen, (…) den Kinofilm (…) ohne Zustimmung des Gläubigers im Internet oder auf sonstige Art und Weise der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, öffentlich zu verbreiten und/oder zu verwerten“.

Besonderheiten der APW Rechtsanwälte Abmahnung?

Ferner fordert APW Rechtsanwälte und Notar die Zahlung eines Betrages in Höhe von 450,00 EUR, um die Angelegenheit somit zu beenden. Die Kanzlei APW Rechtsanwälte und Notar trennt dabei – das ist keineswegs üblich – sauber zwischen Anwaltskosten und Schadensersatz. Ferner wird nur in der APW Abmahnung die 100,00 EUR Deckelung nach § 97a Abs. 2 UrhG angewandt.

Waldorf Frommer Abmahnung

Haben Sie Fragen zur Abmahnung?

Wir helfen seit Jahren schnell, unkompliziert und bundesweit. Die erste telefonische Einschätzung zu Kosten und Risiken im Umgang mit ihrer Abmahnung ist kostenlos.

Sie erreichen uns unter: 040 - 411 88 15 70

UPDATE 2014: Letztes außergerichtliches Vergleichsangebot

Auch wenn aktuell nach unsere Kenntnis keine Abmahnungen von APW Rechtsanwälten versandt werden, wurde uns ein Mahnschreiben „Letztes außergerichtliches Vergleichsangebot“  vorgelegt, in dem es heißt wie folgt:

„Hier ist zwar eine Unterlassungserklärung von Ihnen eingegangen, allerdings haben Sei den Vergleichsbetrag nicht gezahlt […]. Unsere Mandantin ist bestrebt sich als Rechteinhabern von anderen Rechteinhabern abzugrenzen, die in der letzten Zeit vermehrt die Täter dieser Straftaten mit sehr hohen – wenn auch durchaus berechtigten – Forderungen konfrontiert haben.“

Das unterbreitete Vergleichsangebot bei dem Film „American Pie – Das Klassentreffen“ betrug  530,00 EUR. Diese Summe ist im Fall einer Täterkonstellation durchaus im Einklang mit der entsprechenden Rechtsprechung. Richtig ist auch, dass APW und Universal Pictures in der Vergangenheit – gerade im Vergleich mit anderen Rechteinhabern und Kanzleien – Maß gehalten haben. Wenn der Anschlussinhaber die Rechtsverletzung nicht begangen hat, sondern vielleicht ein anderes Familienmitglied bleibt die Forderung mit 530,00 EUR zu hoch. Vermeiden Sie den Kardinalsfehler zu vorschnell die wirklichen Täter als Verletzer zu benennen. Auch Minderjährige sind im Zweifel für die Rechtsverletzung verantwortlich und zum Schadensersatz verpflichtet.

UPDATE 2015: APW Rechtsanwälte Abmahnung für Elite Film AG

Akuell wurde uns eine APW Abmahnung  im Auftrag der Elite Film AG vorgelegt dabei geht es um den „raubkopierten Film“ Gallowwalkers. Gefordert werden darin 380,00 EUR Schadensersatz und 150,00 EUR Anwaltskosten. Dsa Interessante dabei ist, dass die Verletzung 2013 stattgefunden haben soll, die Abmahnung aber aus 2015 stammt.

  • Abmahnung erhalten?

    Rufen Sie uns an.
    Bundesweite Beratung durch
    erfahrene Rechtsanwälte.

    040 - 411 88 15 70

    Mo-Fr 8.30 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 16 Uhr