Direkt zum Inhalt

Datenschutz und IT-Recht

Datenschutz in der Praxis

Von

Wie läuft es denn so mit dem Datenschutz in der Praxis? Als Anwälte im Datenschutzrecht verbringen wir viel Zeit in Konferenzräumen und müssen oft gegenüber den Mandanten den Datenschutz rechtfertigen. Viele Unternehmen sind - nicht ganz zu Unrecht - von den neuerlichen Vorgaben im Datenschutz mit der DSGVO genervt. Gerade gegenüber inhabergeführten Unternehmen müssen wir länger rechtfertigen, warum diese oder jene gesetzliche Vorgabe doch sinnvoll ist. Warum ist es sinnvoll ein Verfahrensverzeichnis zu erstellen, auch wenn dies Zeit kostet. 

Generatorenproblem und DSGVO

Von

Das Generatorenproblem der Webseitenbetreiber: Zugegeben hier und da haben wir uns als Kanzlei schon gewundert, wenn ein Unternehmen sich beraten ließ, was denn für eine Datenschutzerklärung  erforderlich sei und dann keine Rückmeldung mehr kam; oder wir in manchen Fällen den Hinweis erhielten, dass die Geschäftsführung sich entschieden habe, dass man auf einen der kostenlosen Generatoren zurückgreife. Das Problem was wir aus unseren Gesprächen mit den Verantwortlichen mitgenommen haben, ist, dass diese gar nicht wussten, was denn auf der Webseite genau geschah. 

Facebook und der Cambridge Analytica Datenskandal

Von

In dem aktuellen Facebook-Datenskandal geht es darum, dass die Analysefirma Cambridge Analytica über einen App-Entwickler unrechtmäßig an Informationen von Dutzenden Millionen Facebook-Nutzern gekommen ist. Dazu wurde auf Facebook eine APP für eine Persönlichkeitsumfrage an 270.000 EUR Nutzer verbreitet, die jedoch nicht nur von den Teilnehmern sondern auch von deren (im Schnitt 190) Facebook-Freunden Daten sammelten.

Überleben in Zeiten der Datenschutzgrundverordnung: Notlösung Datenschutz

Von

In den letzten Monaten haben wir uns fast ausschließlich mit der Datenschutzgrundverordnung beschäftigt und den Schwierigkeiten, welche mit der Anwendung für kleinere Unternehmen verbunden sind. Die Ansprüche der Unternehmen sind dabei ganz unterschiedlich, während einige Unternehmen wirklich schon sehr tief in die Datenschutzgrundverordnung eingedrungen sind, haben andere  Unternehmen, das Thema absolut vernachlässigt und sind hauptsächlich genervt von den nicht unerheblichen Kosten, welche nun durch das Thema Datenschutz entstanden sind.  Alles Ärgern und Hadern hilft nichts.

Vertragsgestaltung für Unternehmer: Teil 2 Existenzgründer

Von

Der zweite Teil dieser Serie Vertragsgestaltung für Unternehmer ist nicht primär auf die Vertragsgestaltung gerichtet, sondern eine allgemeine Verhaltensregel. In den letzten drei bis fünf Jahren habe ich eine Vielzahl von Start-Ups, Jungunternehmern und Existenzgründer begleiten dürfen, die sich im E-Commerce im weitesten Sinne selbstständig gemacht haben. Dabei ist mir aufgefallen, dass es in 90 % der Fälle erheblich problematisch war, wenn zwei Umstände zusammenkamen: