Direkt zum Inhalt

Medienrecht und Urheberrecht

Die Anwälte der Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte sind seit Gründung 2007 in Hamburg auf das Medienrecht spezialisiert. Wir treten in medienrechtlichen Auseinandersetzungen ständig an der Hamburger Gerichtsbarkeit auf, führen aber auch Verfahren an vielen anderen Amts- und Landgerichten im ganzen Bundesgebiet.

1. Was ist Medienrecht?

Der Begriff des Medienrechts ist nicht klar definiert. Im strengeren juristischen Verständnis betrifft er wohl den Themenkreis der Medien und umfasst unter anderem die Berichterstattung in den Medien. Es handelte sich dabei dann um einen Oberbegriff zum Presserecht. Viele Ratsuchende verstehen Medienrecht wohl deutlich weiter und subsumieren darunter alles was mit Medien zu tun hat, als auch die Gestaltung von IT-Verträgen,  die Anmeldung von Marken (Markenrecht) und alle sonstigen Rechtsprobleme, die im Zusammenhang  mit Medien stehen. Wir folgen hier diesem sehr weiten Verstädnis.

2. Was bieten Dr. Wachs Rechtsanwälte im Medienrecht

Im Rahmen des Tätigkeitsfeldes Medienrecht unterstützten Dr. Wachs Rechtsanwälte Sie bei:

  • dem Umgang mit Abmahnungen jeglicher Art
  • Fragen rund um ihren Auftritt im Internet
  • Erstellen eines abmahnsicheren Web-Shops
  • Fragen zum Bildnisschutz
  • Abwehr von Persönlichkeitsrechtsverletzungen
  • Fragen zum Markenrecht, bis hin zur Anmeldung einer neuen Marke
  • sonstigen Fragen rund um den Themenbereich Medienrecht

Unsere Erfahrung in diesen Problemfeldern hat dazu geführt, dass wir weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt sind und Mandanten aus ganz Deutschland vertreten.

a. Abmahnungen

Egal ob Sie gewerblich im Internet in Erscheinung treten oder nur bei eBay ein paar überflüssige Gegenstände veräußern wollen, Sie sind immer einem erheblichen Abmahnrisiko ausgesetzt. Abmahnungen können leicht vierstellige Eurobeträge an Kosten verursachen. Zur Vermeidung entsprechender Kosten beraten wir Sie gern bei der Planung ihres privaten oder geschäftlichen Internetauftritts. Es muss nicht teuer sein, den eigenen Internetauftritt rechtssicher zu gestalten.

b. Abwehr von Beleidigung/Persönlichkeitsrechtsverletzung

Gegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen sei es durch Ex-Partner, Schulkameraden oder klassische Medien veranlasst vorzugehen, ist einfacher als man denkt. Sprechen Sie uns einfach an, wir können hier aus einer umfassenden außergerichtlich- und gerichtlichen Erfahrung schöpfen.

c. Markenrecht

Die Anmeldung einer Marke stärkt Ihr Unternehmen und ist ein wirtschaftlicher Vorteil. Es ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand, wenn auch in vielen Fällen nicht besonders kompliziert, der Teufel steckt hier im Detail. Wir unterstützen regelmäßig bei Markenanmeldungen.

 

Haben Sie Fragen?

Wir helfen seit Jahren schnell, unkompliziert und bundesweit. Die erste telefonische Einschätzung zu Kosten und Risiken ist kostenlos.

Sie erreichen uns unter: 040 - 411 88 15 70

Passende Blog-Artikel zum Thema

TripAdvisor will weiter alles per Briefpost!

Von

Ich habe mich in diesem Blog ja schon mehrfach kritisch über die Praxis von TripAdvisor geäußert. Der Umstand, dass die Kommunikation zäh und beschwerlich ist und keine E-Mail Kontaktdaten zur generellen Kommunikation vorhanden sind, passt nach meiner Meinung nicht zu einem modernen Unternehmen und widerspricht auch dem TMG. Zwar gibt es für spezielle Bereiche E-Mail Adressen, aber wer sich mit Bewertungen rumärgert wird auf die frustrierenden Kontaktformulare verwiesen.

Fake Pornos junger Remscheiderinnen

Von

Die Geschichte ist ziemlich schräg, nach Medienberichten hat – mutmaßlich ein fahrender Eisverkäufer – junge Frauen aus Remscheid fotografiert bzw. deren Fotos aus sozialen Medien entnommen und deren Köpfe auf pornografische Bilder kopiert. Die Bilder sollen dann auf eine Internetseite hochgeladen worden sein und dann in sozialen Medien via links verbreitet worden sein.