Direkt zum Inhalt

negative Bewertung im Internet

Bewertungsportale sind voll im Trend. Es gibt Bewertungsportale für Dienstleister und Gewerbetreibende aller Art (wie zum Beispiel Yelp) und es gibt spezialisierte Bewertungsportale etwa für Ärzte oder Hotels. Eine immer wichtigere Rolle spielt Google. Außerhalb der Ärztebewertungsportale wie Sanego, Jameda und Docinsider, erfolgen sehr viele Bewertungen auf Yelp. Dabei kann es sehr mühsam sein, eine negative Bewertung bei Yelp löschen zu lassen.

1. Allgemeine Bewertungsportale wie Yelp

Das zumindest in Deutschland wohl einflussreichste Bewertungsportal ist Yelp. Yelp hatte 2012 das deutsche Pendant Qype übernommen und deren Beiträge und Nutzer übernommen.

a. Adresse von Yelp

Die Adresse lautet Yelp Ireland Ltd., Styne House, First Floor, Upper Hatch Street, Dublin 2, Irland, AG Dublin; CRO nr: 484943; USt-IdNr.: IE 9753764M; Vertretungsberechtigt: D. Mullins (IE); feedback@yelp.

b. Umgang von Yelp mit negativen Bewertungen

Bei der Plattform Yelp gibt es im wesentlichen zwei große Probleme mit denen Gewerbetreibede konfrontiert werden. Es gibt die klassische Problematik der unsachlichen oder von Wettbewerbern gezielt mit Schädigungsabsicht erstellten Bewertungen, daneben gibt es noch die Besonderheit, dass Yelp teilweise positive Bewertungen nicht in die Bewertung einfließen lässt.

aa.Löschung von geschäftsschädigenden Beiträgen

Grundsätzlich muss jeder Gewerbetreibende hinnehmen, dass er auf entsprechenden Plattformen bewertet wird. Die Kritik darf aber weder unwahre Tatsachenbehauptungen noch Schmähkritik enthalten. In der Praxis sind das die Einfallstore um fragwürdige Bewertungen von der Plattform entfernen zu lassen.

bb. „nicht empfohlene Beiträge“ auf Yelp zulässig?

Insbesondere unmittelbar nach der Übernahme von Qype waren viele Gewerbetreibende mit der Problematik konfrontiert, dass hunderte positive Bewertungen, die über die Jahre angesammelt wurden, nicht mehr in die Bewertung einflossen und als nicht empfohlene Beiträge bezeichnet wurden. Yelp selber hat zu dieser Problematik ein Video veröffentlicht.

httpv://www.youtube.com/watch?v=s3HrisZat2M#t=33

Das zentrale Argument von Yelp ist dabei, dass die Beiträge von einer Software gefiltert werden, um Missbrauch zu verhindern. Dies bleibt aber unbefriedigend für Gewerbetreibende (besonders Dienstleister), die teilweise sogar nachweisen können, dass es sich um „echte“ Bewertungen handelt und die nun Umsatzeinbußen erleiden, weil Interessenten andere Anbieter bevorzugen. Es gab bereits erste Verfahren, in denen zunächst Yelp im Weg der einstweiligen Verfügung LG Hamburg (Beschluss v. 27.11.2013, Az: 324 O 619/13) untersagt wurde, Bewertungen als „nicht empfohlen“ auszublenden. Diese Verfügung wurde aber nach Kenntnis mittlerweile aufgehoben. Weitere Informationen zu einem Hauptsacheverfahren sind nicht bekannt. Aufgrund der großen praktischen Bedeutung und der erheblichen wirtschaftlichen Bedeutung ist es aber nur eine Frage der Zeit bis es hier weitere gerichtliche Entscheidungen geben wird.

2. Yelp Bewertung löschen lassen

Auch in unserer Praxis bleibt es nicht ohne Mühen, wenn ein Mandant eine Yelp Bewertung löschen lassen möchte.  Kein Gewerbetreibender muss Schmähkritik hinnehmen, auch unwahre Tatsachenbehauptungen sind zu löschen. Bereits mehrfach haben sich mehrere verärgerte Bewertete gemeldet, die von dem gleichen Bewerter negativ und falsch bewertet werden. Es gibt zweifellos Menschen, die es geradezu darauf anlegen eine negative Bewertung prominent zu platzieren um damit Allmachtsphantasien zu befriedigen. Sobald aber einer dieser Bewerter identifiziert und auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden soll, „war das alles nicht so gemeint“.

a. Allgemeines Persönlichkeitsrecht

Im Mittelpunkt der Bewertungsproblematik steht das allgemeine Persönlichkeitsrecht. Dieses Recht folgt aus Art. 2 Abs. 1 GG  und Art. 1 Abs. 1 GG. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht schützt vor Eingriffen in den Kern der eigenen Persönlichkeit. Nachdem ein Gewerbetreibende in seiner beruflichen Tätigkeit bewertet wird, ist in den meisten Fällen nur die Sozialsphäre und nicht die viel besser geschützte Intimsphäre betroffen. Darum muss ein Gewerbetreibernd auch grundsätzlich dulden, dass er überhaupt bewertet wird. Er kann also nicht verlangen, nicht mehr  auf Yelp gelistet zu werden.

b. Tatsachenbehauptung und Meinungsäußerung

Eine Tatsachenbehauptung wird dadurch definiert, dass sie dem Beweis zugänglich ist. Eine Meinungsäußerung ist geprägt vom Element des „Meinens und Dafürhaltens“ Eine Bewertung eines Gewerbetreibenden auf Yelp als “klasse“ oder “blöd” ist eine Meinungsäußerung. Die Art der angebotenen Speisen, Wartezeit aufs Essen, Ausführungen zur Hygiene etc sind Tatsachenbehauptungen. Wenn die Tatsachenbehauptung unwahr ist, stellt sie eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts dar.

c. Praxis einer Löschung bei Yelp

Trotz mancher Schwierigkeiten Yelp zu einer Löschung einer Bewertung zu bewegen, wenn die Löschung tatsächlich erfolgt, ist die Reaktion von Yelp eher unspektakulär:

Sehr geehrter Herr Dr. Wachs,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Beitrag wurde nun ohne Präjudiz für die Rechts- und Sachlage von der Seite genommen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dominick
Yelp Benutzerservice
San Francisco, Kalifornien

Wenn Sie eine Yelp Bewertung löschen lassen möchten oder möchten, dass Ihre positiven Bewertungen wieder als empfohlen eingestuft werden, sollten Sie sich anwaltlich über Ihre Möglichkeiten beraten lassen. Wir beraten seit Jahren Gewerbetreibende aus ganz Deutschland, die eine Yelp Bewertung löschen lassen möchten. Nutzen Sie unsere kurze kostenlose Ersteinschätzung für Fragen zu diesem Thema.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen seit Jahren schnell, unkompliziert und bundesweit. Die erste telefonische Einschätzung zu Kosten und Risiken im Umgang mit ihrer Abmahnung ist kostenlos.

Sie erreichen uns unter: 040 - 411 88 15 70

Passende Blog-Artikel zum Thema

Fake Pornos junger Remscheiderinnen

Von

Die Geschichte ist ziemlich schräg, nach Medienberichten hat – mutmaßlich ein fahrender Eisverkäufer – junge Frauen aus Remscheid fotografiert bzw. deren Fotos aus sozialen Medien entnommen und deren Köpfe auf pornografische Bilder kopiert. Die Bilder sollen dann auf eine Internetseite hochgeladen worden sein und dann in sozialen Medien via links verbreitet worden sein.

Facebook und der Cambridge Analytica Datenskandal

Von

In dem aktuellen Facebook-Datenskandal geht es darum, dass die Analysefirma Cambridge Analytica über einen App-Entwickler unrechtmäßig an Informationen von Dutzenden Millionen Facebook-Nutzern gekommen ist. Dazu wurde auf Facebook eine APP für eine Persönlichkeitsumfrage an 270.000 EUR Nutzer verbreitet, die jedoch nicht nur von den Teilnehmern sondern auch von deren (im Schnitt 190) Facebook-Freunden Daten sammelten.