Direkt zum Inhalt

Sasse und Partner Abmahnung Aufwendungsersatzanspruch aber keine UE

Von

Die Kanzlei Sasse und Partner schlüsselt den möglichen Aufwendungsersatz im Rahmen einer Abmahnung in verschiedene Positionen auf.

Das Entscheidende ist dabei,  dass die Kanzlei Sasse und Partner nach aktuellem Stand die einzige Kanzlei ist, welche

  1. die „1.000,00 EUR Streitwertgrenze“ nicht zur Anwendung gebracht wissen will
  2. keine Unterlassungserklärung als Entwurf ihrer Abmahnung beifügt (§ 174 BGB).

Lassen Sie sich hier anwaltlich beraten.

Update: In den Abmahnugen aus 2014 sind nun sogar zwei Unterlassungserklärung beigefügt. Lesen Sie dazu hier.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen seit Jahren schnell, unkompliziert und bundesweit. Die erste telefonische Einschätzung zu Kosten und Risiken ist kostenlos.

Sie erreichen uns unter: 040 - 411 88 15 70

Bewertung: 5 Sterne von 54 Abstimmungen.